Sie befinden sich hier: Startseite > Wandern &Radtouren  > Wandern und Radtouren 

Wanderherz, was willst du mehr?

Wandern auf hohem Niveau. Das Unesco-Welterbe Oberes Mittelrheintal darf sich zurecht als Eldorado für Wanderer bezeichnen. Rheinsteig und Rheinburgenweg sind die bekanntesten Strecken. Der Rheinsteig entwickelte sich binnen kurzer Zeit sogar zum Star unter den deutschen Premium-Wanderwegen. Beliebt sind aber auch die kleinen „Seitensprünge“.

Das Rheintal bietet alles, was das Wanderherz begehrt: berauschende Aussichten und Fernblicke von Punkten hoch über dem Rhein, die wie Balkone zwischen Himmel und Fluss liegen und beeindruckende Panoramen liefern. Die Vegetation ist so vielfältig und abwechslungsreich, dass sich immer wieder neue Entdeckungen bieten. Keine Spur eintöniger Wanderstrecken, dafür aber jede Menge Burgen, romantische Orte und erfrischende Einkehrmöglichkeiten, die eine Etappe auflockern und trotz eines beachtlichen Höhenprofils für viele Konditionen geeignet sind. Immer mehr Betriebe bieten Wandern ohne Gepäck und weitere Servicebonbons, welche die Zufriedenheit der Wanderer als Ziel haben. Bleibt nur die angenehme Qual der Wahl, welchen Weg Sie zuerst einschlagen. Am Ende führen alle zum Ziel Ihrer Leidenschaft.

Auf den Höhen wandern

Die Rheinhöhenwege gehören zu den ältesten bekannten Wanderwegen Deutschlands. Der 100. Geburtstag wurde 2006 gefeiert. Über drei Bundesländer verlaufend, verbinden sie Rheingau, Taunus, Westerwald und Siebengebirge mit ihren vielfältigen Landschaft- und Naturschutzgebieten. Die Wege beanspruchen nicht so sehr die Kondition und Trittsicherheit wie der Rheinsteig und sind daher auch für ungeübte Wanderer ein guter Einstieg in das Rheintal. Ausgeglichene Höhenprofile erlauben bequemes Gehen und führen auch weiter in das unmittelbare Hinterland des Rheintals. Staunen Sie, wie schnell sich auch da die Landschaften ändern! Gelbe Rapsfelder im Frühjahr oder goldene Ährenfelder im Spätsommer nähen sich zusammen mit bunten Streuobstwiesen und geduckten alten Dorflandschaften. Hier ist die Welt noch in Ordnung und die Kirche im Dorf geblieben. Erkunden Sie die Höhenwege ganz nach Belieben durch Wandern, Reiten, Radeln. Entdecken Sie die Höhen über dem Mittelrhein!

Die angenehme Qual der Wahl

Ein Geheimtipp für Naturliebhaber, Hobbybotaniker und Tierfreunde in gleicher Weise sind die Naturlehrpfade oder Themen-Rundwanderwege, die sich entlang des Rheintals bieten.

Auf römischen Spuren wandern, Segelfalter, Orchidee und Smaragdeidechse begegnen oder alte Bergbautraditionen entdecken. Auch hier verknüpfen sich Natur, Kultur und Traditionen. Anschaulich auf farbigen Etappentafeln dargestellt, erfährt der Wanderer hier und da viel über das besondere Klima, wie auch die Flora, Fauna, das reiche geologische Erbe oder die historische Vergangenheit am Mittelrhein.

Zu den besonderen Naturerlebnissen gehören das Naturschutzgebiet Leiselfeld auf dem Loreley-Plateau oder die Wanderstrecke von Kaub nach Dörscheid, vorbei an der Kauber Heide. Die Pulsbachklamm bei Kestert oder die Ruppertsklamm bei Lahnstein führen hinab in die grünfeuchten Niederungen und locken zu wildromantischen Wandertouren. Wer hingegen hoch hinaus will, der betritt den Bopparder Klettersteig – schwindelfrei und mit festem Schuhwerk.

Wanderwochen

Zahlreiche Gemeinden bieten spezielle Wanderwochen an, die über einen längeren Zeitraum geführte Tagestouren mit abendlichem, abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm beinhalten. Tagsüber Fitness und Naturerlebnis und abends Geselligkeit, Musik und kulinarische Gaumenkitzel in feiner wie deftiger Art, sind Bestandteile der buchbaren Wochen-Angebote. Das klingt doch wirklich reizvoll – oder?

Weinwanderungen

Was liegt näher, als Wandern und Wein im Rheintal zusammen zu führen. An vielen Stellen bieten lokale Winzerbetriebe die Kombination von Wein- und Naturgenuss an. Dort, wo die Reben wachsen, führt auch der Wanderweg vorbei, der hautnahes Weinerlebnis bietet. Kurzweilig und fröhlich wird die Wanderung, wenn der Winzer im Weinberg Verkostungen präsentiert und informativ über seine Arbeit und die Reben berichtet. Einen besonderen Höhepunkt bildet der Mittelrheinische Weinfrühling Ende April in Boppard mit vielen kulinarisch-vinologischen Genussstationen in der Großlage des Bopparder Hamms.

Themenwanderungen

Die Palette der Themenwanderungen nimmt es an Farbigkeit mit der eines Malers der Rheinromantik auf. Der Kreativität wurden dabei kaum Grenzen gesetzt. Die artenreiche Flora und Fauna findet sich beispielsweise bei Förster-, Obstwiesen-, Pilz-, und Orchideenwanderungen wieder. Wanderungen auf dem „Bergbau- und Landschaftspfad“ führen zurück in die bedeutungsvolle Bergbaugeschichte der Region, und Vollmond-Wanderungen zeigen, wie magisch schön auch die Nächte im Rheintal sein können.

Nordic Walking

Wer die moderne und fitnessstarke Fortbewegungsart des Nordic Walking sucht, wird auch im Rheintal fündig. An verschiedenen Stellen finden sich spezielle Nordic-Walking-Parks wieder, die Routen von unterschiedlichem Anspruch und Länge bieten. Einsteiger und Fortgeschrittene sind hier gleichermaßen in ihrem Element und finden eine waldreiche Landschaft vor, wo die grüne Lunge mit der sportlichen Wanderbetätigung eine kraftvolle Verbindung eingeht. Nordic-Walking-Parcours führen immer durch wohltuende Landschaften und bieten hautnahes Naturerlebnis.

Schluchten, Klamm und Stiege

Wo Täler sind, da gibt es auch Berge. Die spannende Abfolge dieser Mittelgebirgslandschaft begründet den heutigen Reiz des Rheintals. Was schon die ersten Rheinromantiker beflügelte, beeindruckt noch heute. Manche Seitentäler sind wahre Nadelöhre, wo sich eine besonders vielfältige Flora entlang der steil ansteigenden Höhenmeter etabliert hat. Das Morgenbachtal bei Trechtingshausen, die Pulsbachklamm bei Kestert oder die Ruppertsklamm bei Lahnstein sind ganz besondere Wanderziele, an denen der Besucher ein wohliges Kribbeln verspürt. Trittsicher und mit festem Schuhwerk ausgerüstet, kann das Abenteuer beginnen.

Lehrpfade

Natur und Weinbau bilden die Themen, die sich auf einer Wanderung informativ erschließen. Das Rheintal ist von der Sonne verwöhnt, und wo andernorts längst das nördliche Klima einen Riegel der Ausbreitung bestimmter Pflanzen und Tiere vorgeschoben hat, kann hier der Süden Europas noch einmal Fuß fassen. Das milde Rheintal ist für zahlreiche mediterran orientierte Arten das nördlichste Verbreitungsgebiet. Dieser Besonderheit widmen sich auch die zahlreichen Infotafeln der Naturlehrpfade und erklären in Wort und Bild die vielfältige Schönheit von Flora und Fauna. Die Weinlehrpfade hingegen gehen der Magie des Weines auf den Grund und zeigen, dass ein guter Wein wenig mit Hexerei, dafür umso mehr mit Können, Lage, Klima, Böden, Behandlung und Kellertechnik zu tun hat.

Geführte Wanderungen

Orchideenwanderung, Vollmondwanderung, Weinwanderung – es gibt eine Menge Möglichkeiten, Natur und Landschaft auf informative und unterhaltsame Weise kennen zu lernen. In den meisten Orten des Welterbetals werden geführte Wanderungen angeboten, auch auf dem Rheinsteig und dem Rheinburgenweg. Unser Tipp: Fragen Sie bei der örtlichen Tourismus-Information nach.

Hier werden geführte Wanderungen angeboten:

  • Koblenz: 0261-3038814
  • Lahnstein: 02621-94171
  • Braubach: 02627-976001
  • Boppard: 06742-3888
  • St. Goar: 06741-383
  • St. Goarshausen: 06771-91011
  • Bacharach: 06743-919303
  • Bingen: 06721-184200
  • Rüdesheim: 06722-19433
UNESCO Welterbe