Sie befinden sich hier: Startseite > Das Tal  > Museen 

Museen

2000 Jahre können ein Tag sein. Die Zeitreise durch die spannende Geschichte des Welterbetals geschieht nicht nur unter blauem Himmel, findet sich nicht nur in den vielen historischen Burgräumen, sondern ist durch eine wunderbar vielfältige Museumslandschaft zum Greifen nah.

Keine Spur von antiquierter Staubigkeit, vielmehr ein buntes Mosaik aus Naturwundern und Überraschungskultur, von der glitzernden Karnevalskappe bis zum Furcht erregenden mittelalterlichen Folterinstrument. Dagegen wirkt das römische Arztbesteck aus Bingen wie eine freundliche Einladung, und umringt von Kuschelbären und Puppen, die in St. Goar warten, sieht die Welt zwischen Flößer- und Weinmuseum, von der französischen Moderne im Ludwig Museum Koblenz bis zum Blüchermuseum in Kaub richtig rosig aus. Zwischen zwei Wiener Kaffeehausstühlen des berühmten Möbeltischlers Thonet aus Boppard muss kein Besucher sitzen, denn von Bingen bis Koblenz ist für jedes Interessengebiet ein Museum dabei. Spannende Workshops, clevere Museumspädagogik, interessante Sonderschauen und jede Menge Kurzweil für Kinder machen aus Museen echte Erlebnisräume für Jung und Alt.

Wählen Sie Orte, Rheinseite und/oder Lagen:

links- und rechtsrheinische Orte nur linksrheinische nur rechtsrheinische
Rhein- und Höhenorte nur Rheinorte nur Höhenorte

Ihre Auswahl:

Museum der Stadt Boppard in oder bei

Boppard

Rheinkilometer 562 > 571

Museum der Stadt Boppard

In der Burg befindet sich das Museum der Stadt mit einer einzigartigen Sammlung der weltberühmten Bugholz-Möbel von Michael Thonet (geb. 1796 in Boppard, Erfinder des Wiener Kaffeehausstuhls) sowie Wandmalereien, diverse sakrale Gegenstände, Exponate aus der römischen Periode und der Frankenzeit.

Öffnungszeiten: April-Oktober von Di.-So. und an Feiertagen 10-12.30 Uhr und 13.30-17 Uhr | Eintritt frei

Burgstrasse (an der Fähre) | 56154 Boppard | Tel. 06742-10369 | Fax 06742-10330

UNESCO Welterbe